Das Koordinatorenteam der RuhrstadtTRÄUMER 2018 Saliha Geiser, Tino Rasche, Corinna Joppien (hinten), Astrid Thews, Linnéa Mühlenkamp (vorne)

Das Team

Linnéa Mühlenkamp (M.A. Interkulturelle Europa- und Amerikastudien)

ist in Duisburg aufgewachsen, studierte in Paderborn, Toulouse (Frankreich) und in Halle an der Saale Romanistik, Geschichte sowie Interkulturelle Europa- und Amerikastudien. Seit 2011 ist sie kulturpädagogisch im interkulturellen Bereich (deutsch-französische Begegnungen bei der "Gesellschaft für übernationale Zusammenarbeit") und im museumspädagogischen Bereich (Asisi Panometer Leipzig) mit Kindern und Jugendlichen aktiv. Sie ist seit 2014 in Berlin, wo sie als Programmmitarbeiterin im Theodor-Heuss-Kolleg des MitOst e.V arbeitet. Als internationale Seminarleiterin war Linnéa Mühlenkamp bereits in Georgien, Tunesien und Russland tätig. Im Programm RuhrstadtTRÄUMER ist sie für Koordination, Seminarleitung und Fundraising zuständig.

Kontakt: muehlenkamp(at)mitost.org und +49(0)30 315174 80

Astrid Thews (M.A. Cultural Anthropology)

arbeitet als Kulturmanagerin, Seminarleiterin und Beraterin von zivilgesellschaftlichen und kulturellen Projekten und Organisationen u.a. in Deutschland, Belgien, Ägypten, Tunesien, Indien und Pakistan. Nach ihrem Studium in Ethnologie und Entwicklungssoziologie in Bayreuth, Uppsala (Schweden) und Nanterre (Frankreich) begründete sie 2011 'Mahatat for contemporary art' mit, ein soziales Unternehmen für Kunst im öffentlichen Raum und partizipativer Kunst in Kairo (Ägypten), das bis heute aktiv ist. Anfang 2016 kehrte Astrid Thews nach Deutschland zurück und lies sich in Bochum im Ruhrgebiet nieder, wo ihre Familie herstammt. Seither arbeitet sie leidenschaftlich freiberuflich in vielfältigen Teams und Konstellationen, die vereint, dass sie ihre Umgebung attraktiver und lebendiger gestalten und Brücken zwischen Menschen herstellen. Im Programm RuhrstadtTRÄUMER ist sie für die Koordination, Seminarleitung und Fundraising zuständig.

Kontakt: astrid.thews(at)ruhrstadttraeumer.org und +49 (0) 170 3307278

Corinna Joppien (M.A. Politikwissenschaften)

ist in Rünthe (Kreis Unna) aufgewachsen und studierte Sozial- und Politikwissenschaften in Köln, Prag (Tschechien) und Gießen. Nun wohnt sie in ihrer Wahlstadt Köln, wird aber für die RuhrstadtTRÄUMER 2018 wieder häufig in ihrer Heimat sein. Während ihres Masterstudiums in Gießen hat sie im Bereich außerschulische Bildung in einem Mathematikmuseum mit verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen gearbeitet und sich - zurück in Köln - vermehrt mit den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sowie mit Strategien zur Förderung des Radverkehrs in Deutschland beschäftigt. Über Freunde hat sie von den RuhrstadtTRÄUMERn erfahren und ist seit Dezember 2017 für die Koordination des Programms in Unna zuständig.

Kontakt: corinna.joppien(at)ruhrstadttraeumer.org

Saliha Geiser

ist in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen, wohnt seit 2010 wieder im Ruhrgebiet und ist jetzt in Oberhausen verwurzelt. Sie absolvierte 2015/2016 ein Jahrespraktikum in einem offenen Jugendzentrum und studiert seit Oktober 2017 an der Hochschule Düsseldorf Soziale Arbeit. Saliha ist Alumni der RuhrstadtTRÄUMER 2015, sie engagiert sich seit dem für das Programm unter anderem im Bereich Mentoring und der Alumniarbeit. Seit 2017 ist sie im Programm RuhrstadtTRÄUMER als lokale Koordinatorin tätig.

Kontakt: saliha.geiser(at)ruhrstadttraeumer.org

Teresa Grünhage-Bilitza (Kulturpädagogin M.A.)

arbeitet als Kulturpädagogin, Kulturmanagerin und bildende Künstlerin. Sie ist in Duisburg aufgewachsen, hat in Wien gelebt und ist nun wieder nach Duisburg zurückgekehrt. Sie studierte Kulturpädagogik sowie Bildende und Medien Kunst an der Hochschule Niederrhein, Fachhochschule Düsseldorf und Kunstuniversität Linz. Seit 2007 arbeitet sie kulturpädagogisch an diversen Schulen und Kulturinstitutionen (u.a. Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg, Leopold Museum Wien, Albertina Wien). Sie arbeitet als internationale Seminarleiterin u.a. für den MitOst e.V. Von 2013 bis 2015 war Teresa Grünhage-Bilitza Projektleitung des bundesweiten Förderprogramms "JEP-Jugend engagiert"/Kultur macht stark des Paritätischen Bildungswerks Bundesverband. Seit Oktober 2015 arbeitet sie als Projektmanagerin für Kunst und Soziales bei der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft in Bonn und ist im Programm RuhrstadtTRÄUMER 2018 für die Begleitung neuen SeminarleiterInnen verantwortlich.

Kontakt: gruenhage(at)mitost.org

Tino Rasche

ist in Jena (DDR) geboren, in Indien aufgewachsen, ging zur Schule und machte bilinguales Abitur in Moskau (Russland) und Berlin (Deutschland), Zivildienst in der Ukraine im Bereich Altenbetreuung und Betreuung ehemaliger Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge und studierte Technischen Physik in Ilmenau (Deutschland) und St. Petersburg (Russland). Aus internationalen Projekten hat er vor allem Theatererfahrungen. Ehrenamtlich ist er bei MitOst e.V. und TraumWerkStadt e.V. engagiert und seit 2008 freiberuflicher Seminarleiter, Ausbilder, Moderator, Berater, Coach und Mentor im Theodor-Heuss-Kolleg und anderen Organisationen und Programmen zu diversitätsbewusster transkultureller Arbeit und aktiver engagierter Lebenseinstellung in den Arbeitssprachen Deutsch, Russisch und/oder Englisch. Von Düsseldorf aus koordiniert er seit 2018 im Programm RuhrstadtTRÄUMER die Ausbildung der Mentorinnen und Mentoren und gibt beratend Impulse für die Weiterentwicklung des Teams sowie des gesamten Programms.

Kontakt: Tino.Rasche(at)ruhrstadttraeumer.org

Clara Neff

studiert Soziologie technikwissenschaftlicher Richtung an der TU Berlin. Ursprünglich kommt sie aus Moers und ging in Duisburg zur Schule - so ist Duisburg ihre zweite Heimatstadt. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Praktikum im Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg, reiste nach Westafrika und nahm schließlich 2015 am Programm RuhrstadtTRÄUMER teil. Als Alumni bekam sie die Möglichkeit einer dreimonatigen Hospitation im Büro von MitOst eV. in Berlin und arbeitete im Anschluss als studentische Hilfskraft beim MitOst eV.
Neben Aktivitäten als Alumni begann Clara 2017 die Ausbildung als Seminarleiterin und Mentorin und begleitete das Sommer- und Herbstcamp 2017 und mentorierte ein Projektteam während der Umsetzungsphase. Im Programm RuhrstadtTRÄUMER 2018 ist sie im Bereich der Wirkungsmessung tätig.

Kontakt: neff(at)mitost.org und +49 (0) 171 2090409

Katharina Nitz (Diplom Kommunikationsdesignerin)

Designerin, Fotografin, Kunstvermittlerin und Mitgründerin von RuhrstadtTRÄUMER. Sie studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Niederrhein in Krefeld. Seit 2010 arbeitet sie kulturpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen an diversen Duisburger Schulen und Kulturinstitutionen (u.a. im Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg als Leitung des Bereiches Jugend trifft Kunst). 2010 nahm sie am Programm Engagement täglich des Theodor-Heuss-Kollegs in Perm und Duisburg teil. Inspiriert davon entwickelte sie verschiedene internationale Projekte im Bereich kulturelle Bildung und bürgerschaftliches Engagement. Im Programm RuhrstadtTRÄUMER ist sie als Seminarleiterin und Grafikerin aktiv.

Kontakt: nitz(at)mitost.org