Linnéa Mühlenkamp (M.A. Interkulturelle Europa- und Amerikastudien)

ist in Duisburg aufgewachsen, studierte in Paderborn, Toulouse (Frankreich) und in Halle an der Saale Romanistik, Geschichte sowie Interkulturelle Europa- und Amerikastudien. Seit 2011 ist sie kulturpädagogisch im interkulturellen Bereich (deutsch-französische Begegnungen bei der „Gesellschaft für übernationale Zusammenarbeit“) und im museumspädagogischen Bereich (Asisi Panometer Leipzig) mit Kindern und Jugendlichen aktiv. Sie ist seit 2014 in Berlin, wo sie als Programmmitarbeiterin im Theodor-Heuss- Kolleg des MitOst e.V arbeitet. Als internationale Seminarleiterin war Linnéa Mühlenkamp bereits in Georgien, Tunesien und Russland tätig. Im Programm RuhrstadtTRÄUMER ist sie für Koordination, Seminarleitung und Fundraising zuständig.

Kontakt: muehlenkamp(at)mitost.org und +49(0)30315174 80

Katharina Nitz (Diplom Kommunikationsdesignerin)

Designerin, Fotografin und Kunstvermittlerin. Sie studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Niederrhein in Krefeld. Seit 2010 arbeitet sie kulturpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen an diversen Duisburger Schulen und Kulturinstitutionen (u.a. im Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg als Leitung des Bereiches Jugend trifft Kunst). 2010 nahm sie am Programm Engagement täglich des Theodor-Heuss-Kollegs in Perm und Duisburg teil. Inspiriert davon entwickelte sie verschiedene internationale Projekte im Bereich kulturelle Bildung und bürgerschaftliches Engagement.
Im Programm RuhrstadtTRÄUMER ist sie als Koordinatorin, Seminarleiterin und Grafikerin aktiv.

Kontakt: nitz(at)mitost.org

Astrid Thews (M.A. Cultural Anthropology)

arbeitet als Kulturmanagerin, Seminarleiterin und Beraterin von zivilgesellschaftlichen und kulturellen Projekten und Organisationen u.a. in Deutschland, Belgien, Ägypten, Tunesien, Indien und Pakistan. Nach ihrem Studium in Ethnologie und Entwicklungssoziologie in Bayreuth, Uppsala (Schweden) und Nanterre (Frankreich) begründete sie 2011 Mahatat for contemporary art mit, ein soziales Unternehmen für Kunst im öffentlichen Raum und partizipativer Kunst in Kairo (Ägypten), das bis heute aktiv ist. Anfang 2016 kehrte Astrid nach Deutschland zurück und lies sich in Bochum im Ruhrgebiet nieder, wo ihre Familie herstammt. Seither arbeitet sie leidenschaftlich freiberuflich in vielfältigen Teams und Konstellationen, die vereint, dass sie ihre Umgebung attraktiver und lebendiger gestalten möchten und Brücken zwischen Menschen herstellen. Im Programm RuhrstadtTRÄUMER ist sie für Koordination, Seminarleitung und Fundraising zuständig.

Kontakt: astrid.thews(at)gmail.com und +49 (0) 170 3307278

Teresa Grünhage-Bilitza (Kulturpädagogin M.A.)

arbeitet als Kulturpädagogin, Kulturmanagerin und bildende Künstlerin. Sie ist in Duisburg aufgewachsen, hat in Wien gelebt und ist nun wieder nach Duisburg zurückgekehrt. Sie studierte Kulturpädagogik sowie Bildende und Medien Kunst an der Hochschule Niederrhein, Fachhochschule Düsseldorf und Kunstuniversität Linz. Seit 2007 arbeitet sie kulturpädagogisch an diversen Schulen und Kulturinstitutionen (u.a. Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg, Leopold Museum Wien, Albertina Wien). Sie arbeitet als internationale Seminarleiterin u.a. für den MitOst e.V. Von 2013 bis 2015 war Teresa Grünhage-Bilitza Projektleitung des bundesweiten Förderprogramms „JEP-Jugend engagiert“/Kultur macht stark des Paritätischen Bildungswerks Bundesverband. Seit Oktober 2015 arbeitet sie als Projektmanagerin für Kunst und Soziales bei der Montag Stiftung Kunst und Gesellschaft in Bonn und ist im Programm RuhrstadtTRÄUMER als Koordinatorin und Seminarleiterin tätig.

Kontakt: gruenhage(at)mitost.org