RoleRevolution

Ein Projekt von Aylin Ünes, Sarah Gebel, Ahmed Derdiyok und Freit Albayrak

Wer sind wir?

RoleRevolution sind vier junge Menschen aus NRW die sich bei einem Projektmanagementseminar im Rahmen des Programms RuhrstadtTRÄUMER kennenlernten und bald ein gemeinsames Ziel entdeckten.

Worum geht es? 

Jeder Mensch hat dieselben Rechte und Pflichten und darf nicht diskriminiert werden, unabhängig von seinem Geschlecht und seiner sexuellen Orientierung. Das ist unsere Überzeugung, die hoffentlich alle von euch teilen. In der Praxis aber scheitert die Gleichberechtigung jedoch oft daran, wie tief traditionelle Rollenbilder und Clichés noch in den Köpfen der Menschen stecken und dass wir sie ständig von Medien und Werbung präsentiert bekommen. Daher wollen wir dazu anregen die eigene Einstellung zu überdenken und mediale Botschaften zu hinterfragen.

Was tun wir? 

Neben unserer Facebookseite, auf der wir verschiedenste Beiträge zu den Themen Feminismus und LGBTQ+ veröffentlichen, planen wir eine Plakatkampagne, die Denkanstöße für die Duisburger Öffentlichkeit liefern soll.

Und wozu das Ganze? 

Wir träumen von einer Stadt in der Menschen ihre sexuelle Identität offen zeigen können und in der niemand aufgrund dieser oder seines Geschlechts diskriminiert wird. Wir wünschen uns eine öffentliche Debatte über und ein Aufbegehren gegen alltäglichen Sexismus anzuregen.